Erste Schutzmaßnahme: Türen richtig absichern

Bei einem Einbruch steht Ihre Wohnung im Mittelpunkt der Einbrecher. Aus diesem Grund ist es ratsam  schon beim Einzug oder Kauf, Beschläge, Scharniere, Bänder und speziell die eigentlichen Schlösser von guter Qualität zu kaufen, welche einen hohen Widerstand bei versuchtem Einbruch leisten. Sinnvoll wäre außerdem bestehende Sicherheitsmaßnahmen von Schlössern an Türen überprüfen zu lassen.

Umfassende, individuelle Beratung

Es gibt quasi für jedes Schloss perfektes Zubehör zum Nachrüsten. Gern kommen unsere Monteure zu Ihnen nach Hause und beraten Sie ausführlich zu möglichen Nachrüstmöglichkeiten, bzw. prüfen Ihre vorhandenen Sicherheitsmodule. Bei Bedarf erarbeiten wir vom https://www.schlüsseldienst-heidelberg-24.de/ Ihnen ein Konzept, wie Sie Ihre eigene Sicherheit noch optimieren können. Wir sind unabhängig bestimmter Hersteller tätig und können daher neutral für Sie das passende Konzept ausarbeiten. Möglich ist die Nachrüstung bestehender Sicherheiten in Verbindung des Kaufs neuer Artikel, um bestmöglichen Schutz der aktuellen Sicherheitsstandards zu gewährleisten.

Wie werden Türen gesichert

Türen können auf sehr vielseitige Art und Weise gesichert werden. Wir stellen vor: Nach DIN 18251 sind alle Sicherheitsschlösse nach Normen in diverse Widerstandsklassen aufgeteilt. Ein einfaches  Schloss ohne  Mehrfach-Verriegelung der Klasse 4 oder 5 gilt vor einem Einbruch als sicher. Ist die Mehrfach-Verriegelung inklusive gilt dies bereits ab Klasse 3.

Wer sich speziell schützen mag, indem die komplette Türbreite geschützt werden muss, bringt einen Panzerriegel an. Hier wird die ganze Breite der Bänder bis zum Türschloss abgedeckt. Außerdem besticht er durch einen enorm hohen Widerstand, wenn versucht wird mit Gewalt in die Wohnung einzudringen. Mittels Sicherung der Scharniere, werden zusätzlich die Bänder gegen das Aufhebeln gesichert. Sicherheitsbleche von stabiler Form sind zudem ein weiterer, wirksamer Schutz.

Zum Beispiel ist das Montieren von Schutzbeschlägen für Einbrecher ein weiteres Hindernis, denn sie machten es fast unmöglich den Zylinder im Schloss freizulegen, wenn es mit Aufbohren versucht wird. Daran erkennt der Eindringling, dass dieses Schloss besonderer Sicherheit unterzogen wurde, und es nicht leicht wird, einzudringen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie in Bezug auf Haustürsicherungen direkt vor Ort.